Pflegeberufe Ausbildung Suchen & Finden

Operationstechnischer Assistent OTA (w/m/d)

Ausbildungsberuf

Operationstechnische/r Assistent/in

Informationen zur Ausbildung

WILLKOMMEN IN DER WELT DER OTA

Wer kennt sie nicht, Ärzte-Soaps wie Greys Anatomy oder Dr. House. Ist dir aufgefallen, dass nicht nur ein Chirurg im OP steht? Da gibt es noch den Anästhesisten, den ATA und den OTA. Als Mitglied des OP-Teams weißt du genau, welche Materialien benötigt werden und legst die Instrumente für den OP bereit. Während der OP brauchst du Ausdauer und Konzentration, beobachtest den Verlauf genau und denkst immer einen Schritt voraus, damit der Arzt immer das richtige Operationsmaterial zur Hand hat. Nach dem Eingriff kontrollierst du alles auf Vollständigkeit.

Die Ausbildung umfasst 1.600 Stunden theoretischen Unterricht in Blockform sowie Praxisblöcke von insgesamt circa 3.000 Stunden in den Asklepios Kliniken oder in einem der mit dem Asklepios Bildungszentrum Hamburg zusammenarbeitenden Krankenhäuser.

Wir suchen jährlich zum 15. Februar und 15. August Auszubildende für die Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten / OTA (w/m/d) für die Asklepios Kliniken in Hamburg.

WIR SIND
die Asklepios Kliniken Hamburg GmbH und jeder zweite Hamburger kommt bei uns zur Welt. Du bist nicht in einer unserer Kliniken geboren? Auch nicht schlimm - dann entdecke jetzt den Weg in die große Asklepios-Familie. Mit weit über 1.000 Ausbildungsplätzen an unseren insgesamt sieben Standorten (Altona, Barmbek, Harburg, Nord Ochsenzoll/Heidberg, Wandsbek, St. Georg und Rissen) sind wir fest in Hamburg verankert und gehören bundesweit zu den bedeutendsten Ausbildern in der Gesundheitsbranche.

DEIN AUFGABENGEBIET
Dein Arbeitsalltag besteht darin Patienten vor, während und nach operativen Eingriffen und Untersuchungen. Du bereitest die Operationen vor und trägst durch deine Assistenz Mitverantwortung für den reibungslosen Ablauf einer Operation. Du weißt genau, welche Materialien benötigt werden, und legst die Instrumente für den OP bereit.

DAS BRINGST DU MIT!
Du arbeitest gern eng mit deinem Team zusammen und die besondere Arbeitskleidung macht dir nichts aus. Auch das sind deine Stärken
• hohe Konzentrationsfähigkeit
• ausdauernd
• verantwortungsvoll
• genau

Du hast folgenden Schulabschluss
• Abitur
• den mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannter Abschluss
oder
• den Hauptschulabschluss/ESA oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss sowie eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
Zu Beginn deiner Ausbildung bist du mindestens 18 Jahre alt und gesundheitlich fit. Außerdem ist die deutsche Sprache als Muttersprache oder der Nachweis des Sprachniveaus B2 Voraussetzung.

Ganz wichtig: Vor Ausbildungsstart musst du ein mindestens 14-tägiges Praktikum im OP absolviert haben.

Falls du noch kein Praktikum in diesem Bereich gemacht hast, bieten wir dir gern die Möglichkeit: Melde dich einfach bei uns und wir zeigen dir, wie es als OTA läuft! Unter info-pr.bzg@asklepios.com kannst du mit uns in Kontakt treten, um alle Möglichkeiten und Informationen rund ums Praktikum zu erhalten.

DEINE VERGÜTUNG
Gute Ausbildung lohnt von Anfang an
Wir vergüten deine Tätigkeit mit einem Ausbildungsentgelt nach dem entsprechenden Tarifvertrag für Auszubildende (TVAöD-Pflege):
1. Ausbildungsjahr: 1.140,69 € brutto
2. Ausbildungsjahr: 1.202,07 € brutto
3. Ausbildungsjahr: 1.303,38 € brutto

Bei Asklepios hast du außerdem
• 30 Tage Urlaub pro Jahr
• und eine 38,5-Stunden-Woche

DEINE ZUKUNFTSAUSSICHTEN
Natürlich kannst du nach deiner Ausbildung weiter im OP-Saal tätig sein. Außerdem gibt es noch folgende Bereiche inner- und außerhalb eines Krankenhauses:
• Endoskopieabteilungen
• Notfallambulanzen
• Zentren für ambulantes Operieren

Innerhalb des OP-Bereichs kannst du dich zum Praxisanleiter, zur Leitung eines OP-Teams oder eines Bereiches fortbilden.
Du möchtest lieber studieren? Mögliche Studiengänge sind z.B. Pflege- oder Medizinpädagogik, Pflegewissenschaften und -Management

2 Starttermine, 7 Kliniken
Du willst zwar die Ausbildung zum OTA machen, aber du möchtest nach der Schulzeit erst ein paar Monate reisen? Oder du hast schon einen Job, den du erst kündigen musst? Alles kein Problem! Asklepios bietet dir zwei Termine im Jahr, an denen du deine Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten beginnen kannst:
Starttermine der dreijährigen Ausbildung:
• 15. Februar
• 15. August
Bewerbungszeitraum: ganzjährig
Sicher möchtest du deine praktische Ausbildung möglichst in Wohnortnähe machen. Dir stehen in Hamburg sieben Kliniken zur Auswahl:
• Asklepios Klinik Altona
• Asklepios Klinik Barmbek
• Asklepios Klinikum Harburg
• Asklepios Klinik Nord - Ochsenzoll
• Asklepios Klinik St. Georg
• Asklepios Klinik Wandsbek
• Asklepios Westklinikum Rissen

Gib bei deiner Bewerbung deine Wunschklinik an. Sofern du dich frühzeitig bewirbst, klappt es meist.


DEINE VORTEILE BEI ASKLEPIOS
Asklepios zahlt dir Zuschüsse zur Fahrkarte des Hamburger Verkehrsverbunds (HVV), zu vermögenswirksamen Leistungen sowie zur Heimreise zu deinem Ehepartner, eingetragenen Lebenspartner oder zu deinen Eltern (einmal pro Monat).
Bei Hamburgs größtem Arbeitgeber genießt du weitere Vorteile, wie Betriebssport sowie Mitarbeitervergünstigungen für diverse Freizeitaktivitäten und beim Shoppen. Und da wir beim Spaß sind: neben deiner abwechslungsreichen Ausbildung macht es sicher auch noch Spaß, dass im BZG - deiner "Berufsschule" - jedes Jahr bis zu 1.400 Azubis Gesundheitsberufe erlernen, mit denen du dich austauschen, gemeinsam lernen und neue Freundschaften schließen kannst.

WEITERE INFORMATIONEN FINDEN SIE AUF UNSERER WEBSEITE:
https://www.asklepios.com/hamburg/bzg/ausbildung/berufe/ota/

HIER GEHT ES DIREKT ZUM BEWERBUNGSFORMULAR:
https://karriere.asklepios.com/Ausbildung-Operationstechnischer-Assistent-OTA-wmd-de-f4421.html?agid=asklepios

Ausbildungsbeginn

15.08.2021

Anzahl der Plätze

25

Mindestanforderung Schulabschluss

Mittlerer Schulabschluss

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

- Anschreiben
- Lebenslauf
- aktuelle Zeugnisse, ggf. Praktikumsbescheinigungen,
- Angabe der Asklepios Klinik, wo die praktische Ausbildung stattfinden soll

Aus Umweltschutzgründen verzichten wir gern auf die käuflich zu erwerbenden Bewerbungsmappen. Heften Sie bitte die Bewerbung zusammen.

Informationen zum Beruf "Operationstechnische/r Assistent/in"

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?

Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen sind an der Vorbereitung und Durchführung von Operationen beteiligt. Zunächst bereiten sie Patienten für die Operation vor und bringen sie in die rich-tige Position für den Eingriff. Während der Operation assistieren sie den Ärzten und Ärztinnen, indem sie ihnen die benötigten Instrumente und Materialien zureichen. Zudem überwachen sie Atmung und Kreislauf der Patienten, um im Notfall schnell intervenieren zu können. Operationstechnische Assis-tenten und Assistentinnen tragen Mitverantwortung für die Hygiene im Operationssaal, pflegen z.B. die technischen Geräte und sterilisieren die Instrumente. Außerdem dokumentieren sie die Eingriffe und kümmern sich ggf. um die Vorratshaltung und Ersatzbeschaffung von Operationsmaterial.

Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?

Beschäftigungsbetriebe:
Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen finden Beschäftigung

  • in Krankenhäusern und Fach- oder Universitätskliniken
  • in ambulanten Operationszentren

Arbeitsorte:
Operationstechnische Assistenten und Assistentinnen arbeiten in erster Linie

  • in OP-Sälen
  • in Sterilisationsräumen
  • in Aufwachräumen und Patientenzimmer

Darüber hinaus arbeiten sie ggf. auch

  • in Stationszimmern
Welchen Umfang hat die Ausbildung?

Die Asubildung dauert zwischen 3 (Vollzeit) und 5 Jahren (Teilzeit) und umfasst ca. 1.600 Stunden theoretischen und ca. 3.000 Studen praktischen Unterricht.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?

Für die Ausbildung werden in der Regel ein

  • mittlerer Bildungsabschluss
  • oder ein Hauptschulabschluss in Verbindung mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung

vorausgesetzt. Die Berufsfachschulen wählen Bewerber/innen nach eigenen Kriterien aus.

Weitere Anforderungen:

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim Überprüfen der medizinisch-technischen Ge-räte, bei dem Bedienen von Beatmungs-, Absaug-, Blutdruckmess- und anderen Geräten im OP und der OP-Dokumentation)
  • Einfühlungsvermögen (z.B. beim Betreuen von Patienten vor einer Operation)
  • Psychische Stabilität (z.B. beim Auftreten von Komplikationen während einer Operation oder im Todesfall eines Patienten)
Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?

Die Ausbildung kostet nichts. An Einrichtungen des öffentlichen Dienstes oder an Einrichtungen von Trägern, die sich an die tariflichen Vereinbarungen des öffentlichen Dienstes anlehnen, erhalten Auszubildende beispielsweise folgende Entgelte (monatlich brutto):

1. Ausbildungsjahr: € 1.141
2. Ausbildungsjahr: € 1.202
3. Ausbildungsjahr: € 1.303

Bildungszentrum für Gesundheitsberufe

Eiffestraße 585
20537 Hamburg

Ansprechpartner:
Sekretariat OTA/ATA
Telefon: 0 40 1818 84 2625

https://www.asklepios.com/hamburg/bzg/#ausbildung

Das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe (BZG) gehört zu den Asklepios Kliniken Hamburg GmbH. Das BZG ist einerseits die Berufsschule für die Gesundheitsberufe und andererseits finden hier die Fort- und Weiterbildungen statt. Das BZG Hamburg ist die größte Ausbildungseinrichtung aller Hamburger Unternehmen und bundesweit gilt das BZG als größtes Ausbildungszentrum im Gesundheitswesen. Wir qualifizieren in sieben Ausbildungsberufen pro Jahr bis zu 1.400 Auszubildende, die meisten davon in der Gesundheits- und Krankenpflege.

Wenn du dich für die Ausbildung zur/zum Operationstechnischen Assistentin/en interessierst, dann schau doch auch mal gerne auch mal bei folgenden Berufen um:


Anästhesietechnische/r Assistent/in

Pflegefachfrau / Pflegefachmann