Pflegeberufe Ausbildung Suchen & Finden

Auszubildende/r zum Pflegefachmann/-frau (m/w/d) Vertiefung Kinderheilkunde

Ausbildungsberuf

Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Informationen zur Ausbildung

Das Katholische Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, ein Haus der ANSGAR GRUPPE, ist als Klinik der pädiatrischen Schwerpunktversorgung mit 261 (teil-)stationären Betten eine der größten Kinderkliniken Norddeutschlands. Im Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin vereinen wir elf Fachabteilungen mit 23 Fachbereichen unter einem Dach, die eine "medizinische Versorgung der kurzen Wege" ermöglichen. So können wir unseren ca. 11.000 stationären sowie 50.000 ambulanten Patientinnen und Patienten eine Spitzenmedizin bieten, die weit über die Grenzen Norddeutschlands hinaus Anerkennung findet.

In unserer auf dem Klinikgelände ansässige Kinderkrankenpflegeschule bieten wir in Kooperation mit Einrichtungen der stationären Langzeitpflege und ambulanten Pflegediensten die 3-jährige Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflege an. In den ersten zwei Ausbildungsdritteln erlernen Sie die Pflege von Menschen aller Altersgruppen, im letzten Drittel fokussiert sich die Ausbildung auf die Kinderkrankenpflege und ihre unterschiedlichen Aspekte. Insgesamt 25 interessierte und motivierte junge Menschen haben bei uns die Möglichkeit sich umfassend in einer lebendigen Schule mit einem guten Betriebsklima, spannenden Praxiseinsätzen, Exkursionen und Seminaren ausbilden zu lassen. Die Chance auf eine Übernahme nach bestandenem Examen ist sehr gut ebenso wie anschließende, unterschiedliche Karrieremöglichkeiten inkl. Fort- und Weiterbildungen.

Zum 01.02.2023 suchen wir Sie als

Auszubildende zum Pflegefachmann/-frau (m/w/d) Vertiefung Kinderheilkunde

Ihre Aufgaben:
• Sie erlernen in Theorie und Praxis die Pflege und Versorgung kranker Menschen unterschiedlichsten Alters
• Sie lernen die Besonderheiten der Pflege und Versorgung von kranken Säuglingen, Kindern und Jugendlichen
• Sie lernen, Ansprechpartner*in und Vertrauensperson für Ihre Patient*innen und deren Angehörigen zu sein
• Sie arbeiten eng im Team mit Ärzt*innen, Therapeut*innen und anderen Berufsgruppen zusammen
• Sie lernen, die Patient*innen bei der körperlichen und seelischen Genesung zu unterstützen, diese zu verbessern, zu erhalten und zu fördern

Ihr Profil:
• Mindestalter 17,5 Jahre bei Ausbildungsbeginn (Schichtdienst)
• Gesundheitliche Eignung
• Mittleren Schulabschluss, Abitur oder eine andere gleichwertige Schulbildung (ggf. mit Gleichwertigkeitsanerkennung durch das Schulinformationszentrum (SIZ)) oder
• Erster allgemeiner Schulabschluss oder eine gleichwertige Schulbildung (ggf. mit Gleichwertigkeitsanerkennung durch das Schulinformationszentrum (SIZ)) zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen, mindestens 2-jährigen Berufsausbildung oder
• Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zur Krankenpflegehilfe oder Gesundheits- und Pflegeassistent*in oder einer anderen erfolgreich abgeschlossenen, landesrechtlich geregelten Ausbildung von mindestens 1-jähriger Dauer in der Kranken- oder Altenpflege
• Erfolgreich abgeschlossener B2-Kurs (bei nicht-Muttersprachler/innen)
• Wünschenswert ist der Nachweis über ein zweiwöchiges Pflegepraktikum

Was wir bieten:
• Ausführliche Ausbildung in eine persönlich sehr zufriedenstellende Tätigkeit mit Zukunft und Perspektiven
• Ein kompetenzorientiertes Ausbildungskonzept, welches auf dem Hamburger Curriculum basiert
• Kompetente und konstante Anleitungen durch qualifizierte Praxisanleiter*innen
• Kollegiales Klima in engagierten, multiprofessionellen Teams
• Vergütung nach den Richtlinien für Arbeitsverträge in den Einrichtungen des Deutschen Caritasverbandes (AVR):
o € 1190,69 pro Monat im ersten Lehrjahr
o € 1252,07 pro Monat im zweiten Lehrjahr
o € 1353,38 pro Monat im dritten Lehrjahr
• Finanzielle Zulagen für den Dienst zu ungünstigen Zeiten (z. B. Nachtschichten, Feiertage)
• Vermögenswirksame Leistungen
• Hohe Übernahmechancen
• Gute Karrieremöglichkeiten über in- und/oder externen Fortbildungen
• Zuschuss zur HVV-BonusTicket, Sportangebote und weitere Mitarbeitervergünstigungen
• Unterstützung bei der Wohnungssuche
• 30 Tage Urlaub

Interessiert?
Ihre Fragen beantwortet Ihnen gerne Frau Beck/Sekretariat montags bis freitags zwischen 07:30 und 11:30 Uhr unter 040 67377-723.

Ausbildungsbeginn

01.02.2023

Anzahl der Plätze

25

Mindestanforderung Schulabschluss

Erster Allgemeinbildender Schulabschluss und eine 2 jährige Ausbildung

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Bewerbungsschreiben
Schulzeugnissen
Lebenslauf mit Bild
optional: Nachweisen über bisherige Tätigkeiten und Praktika

Informationen zum Beruf "Pflegefachfrau / Pflegefachmann"

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?

Die neue generalisierte Pflegeausbildung befähigt und berechtigt die Absolvent/-innen pflegebedürftige Menschen jeden Alters - und ggf. deren Bezugspersonen - selbstständig und eigen-verantwortlich zu betreuen, zu beraten und in ihrer individuellen Lebensführung zu unterstützen. Die Auszubildenden absolvieren praktische Ausbildungseinsätze in allen Bereichen der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege. Eine wichtige Rolle spielt dabei immer auch das familiäre und soziale Umfeld der pflegebedürftigen Menschen. Auch Kenntnisse über die Möglichkeiten des Gesundheits- und Sozialsystems gehören zur Ausbildung.
Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung (schriftlich, mündlich und praktisch). Mit der Berufsurkunde „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ haben die Absolvent*innen danach die Möglichkeit in allen Bereichen der Pflege zu arbeiten.

Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?

Nach erfolgreichem Abschluss können die generalisiert ausgebildeten Pflegekräfte in allen Bereichen der Pflege arbeiten, d.h. in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Langzeitpflegeeinrichtungen, in Rehabilitationseinrichtungen, Hospizen, in psychiatrischen Einrichtungen und vielen anderen mehr. Der Abschluss ist EU-weit anerkannt. Nach der Ausbildung gibt es viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Nur wer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und die Berufserlaubnis hat (die Berufsurkunde), darf die folgenden Tätigkeiten ausüben:
 
•    Erhebung und Feststellung des individuellen Pflegebedarfs,
•    Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses,
•    Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege.

Welchen Umfang hat die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert in Vollzeit drei Jahre. Einige Ausbildungsträger bieten auch eine Ausbildung in Teilzeit an, dann dauert sie maximal fünf Jahre. Die Ausbildung umfasst mindestens 4.600 Stunden, davon mindestens 2.100 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht und mindestens 2.500 Stunden praktische Ausbildung. Es wird ein Ausbildungsvertrag mit einem Ausbildungsträger geschlossen.

Zunächst werden alle Auszubildenden gemeinsam zwei Jahre lang generalistisch ausgebildet, anschließend können sich die Auszubildenden, die einen Schwerpunkt in der Pflege alter Menschen oder der Versorgung von Kindern und Jugendlichen in ihrem Ausbildungsvertrag vereinbart haben, entscheiden, ob sie einen gesonderten Abschluss in der Altenpflege oder Gesundheits- und Kinderkrankenpflege erwerben möchten.
Alle Auszubildenden, die sich weiterhin für die generalistische Ausbildung entscheiden, setzen diesen Weg im dritten Ausbildungsjahr fort und erwerben den Abschluss Pflegefachfrau/ Pflegefachmann.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Allgemeine gesundheitliche Eignung, Freude am Umgang mit Menschen,

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein,

  • einen mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss oder

  • einen Hauptschulabschluss zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung oder

  • eine erfolgreich abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulausbildung (sog. erweiterter Hauptschulabschluss)

  • sowie in der Regel einen Praktikumsnachweis im Pflegebereich.

Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?

Die Ausbildung kostet nichts. Es wird ein Ausbildungsgehalt bezahlt, das mit den Ausbildungsjahren steigt und im ersten Jahr ca. 1.140 Euro beträgt.

WEITERE INFORMATIONEN:
Alle Pflegeschulen in Hamburg oder über "Das ist Pflege."
- Broschüre des BMFSFJ

Pflegeberufeschule am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift

Liliencronstraße 130
22149 Hamburg

Ansprechpartner:
Martina Beck
Telefon: 04067377723

https://www.kkh-wilhelmstift.de/ausbildung/

Jeder im Wilhelmstift leistet mit seiner Aufgabe einen unverzichtbaren Beitrag zu unserem Erfolg – und auch Ihre Talente und Interessen sind für uns entscheidend: Deshalb bietet Ihnen die Pflegeberufeschule am Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift die Möglichkeit, im Rahmen einer Ausbildung zum/-r Pflegefachmann/-frau mit Vertiefung Kinderkrankenpflege den ersten Schritt auf dem Weg in Ihre berufliche Zukunft zu gehen.
In mehr als 70 Jahren haben wir über 1.750 Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/-innen ausgebildet: Qualifizierte und engagierte Mitarbeiter betreuen die jährlich 25 neuen Auszubildenden während der Ausbildung. Bewerben Sie sich jetzt und erhalten Sie einen tiefen Einblick in den vielseitigen Pflegeberuf und in die Aufgaben der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege. Erleben Sie mit uns den Pflegealltag zwischen Kinderlachen und medizinischen Notfällen, zwischen Spaß mit Kollegen und dem Wissen, helfen zu können. Sammeln Sie wertvolle Erfahrungen in der Pflege von Erwachsenen und alten Menschen. Mit unserer Ausbildung erwerben Sie in den ersten beiden Ausbildungsjahren die Kompetenz zur Pflege von Menschen aller Altersgruppen. Im 3. Ausbildungsjahr bereiten wir Sie auf die speziellen Aufgaben in der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege vor.

Wenn du dich für die Ausbildung der Generalisierten Pflege interessierst, dann schau doch auch mal gerne auch mal bei folgenden Berufen um:


Dualer Studiengang Pflege