Pflegeberufe Ausbildung Suchen & Finden

Ausbildung zur Pflegefachfrau / zum Pflegefachmann (m/w/d)

Ausbildungsberuf

Pflegefachfrau / Pflegefachmann

Informationen zur Ausbildung

Das Sozialkontor unterstützt Menschen mit Behinderung und Menschen mit psychischer Erkrankung dabei, ein
selbstbestimmtes Leben zu führen. Das umfasst Assistenz im Alltag sowie Teilhabe am gesellschaftlichen Leben,
Treffpunkte im Quartier, Wohnangebote, Pflege, Therapie, Hortbetreuung und Bildungsangebote.
Im Senator-Neumann-Haus und Haus Beerboom wohnen Menschen mit neurologischen Erkrankungen,
erworbenen Hirnschäden und schweren Körperbehinderungen, die dort umfassende Leistungen der
Eingliederungshilfe, Pflege und Therapie erhalten.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre, der Unterricht ist mit 2380 Stunden und die praktische Ausbildung mit
2500 Stunden beim Arbeitgeber sowie den kooperierenden Einrichtungen ausgelegt.

Ihr Profil
• Realschulabschluss oder gleichwertiger Abschluss
• Hauptschulabschluss mit einer zusätzlich mind. 2jährigen abgeschlossenen Berufsausbildung oder
Abschluss Altenpflegehelfer / Krankenpflegehelfer
• Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Flexibilität
• Einfühlungsvermögen und Freude an der Arbeit mit Menschen
• Absolviertes Pflege-/Sozialpraktikum wünschenswert
• Gesundheitliche Eignung sowie gute Deutschkenntnisse (mind. B2)

Unser Angebot
• Attraktiver Tarifvertrag mit Urlaubs- und Weihnachtsgeld
• 30 Tage Jahresurlaub
• HVV-ProfiTicket mit Arbeitgeberzuschuss
• Kostenübernahme und Bereitstellen von Fachbüchern
• Möglichkeit zur günstigen Mitarbeiterunterkunft
• Betriebliche Altersvorsorge (VBL)
• Verschiedene Gesundheitsangebote z. B. Hansefit

Näheres über den Arbeitsplatz erfahren Sie bei Frau Andrea Meggers unter Tel. 040- 60415-978.

Vergütung: P0a
Arbeitszeit: Vollzeit (38,5 Stunden wöchentlich)
Kennziffer: 637-Azubi PFK

Ausbildungsbeginn

01.02.2022

Anzahl der Plätze

diverse

Mindestanforderung Schulabschluss

Erster Allgemeinbildender Schulabschluss und eine 2 jährige Ausbildung

Erforderliche Bewerbungsunterlagen

Bitte bewerben Sie sich mit Ihren kompletten Bewerbungsunterlagen auf unserer Homepage unter: https://bewerbung.sozialjob24.de/#/stelle/a10505c2-c647-4f0c-8cea-488aee50280d

Informationen zum Beruf "Pflegefachfrau / Pflegefachmann"

Was ist meine Tätigkeit in diesem Beruf?

Die neue generalisierte Pflegeausbildung befähigt und berechtigt die Absolvent/-innen pflege-bedürftige Menschen jeden Alters - und ggf. deren Bezugspersonen - selbstständig und eigen-verantwortlich zu betreuen, zu beraten und in ihrer individuellen Lebensführung zu unterstüt-zen. Die Auszubildenden absolvieren praktische Ausbildungseinsätze in allen Bereichen der Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege. Eine wichtige Rolle spielt dabei immer auch das familiäre und soziale Umfeld der pflegebedürftigen Menschen. Auch Kenntnisse über die Mög-lichkeiten des Gesundheits- und Sozialsystems gehören zur Ausbildung.
Die Ausbildung dauert drei Jahre und endet mit einer staatlichen Prüfung (schriftlich, mündlich und praktisch). Mit der Berufsurkunde „Pflegefachfrau“ bzw. „Pflegefachmann“ haben die Ab-solvent*innen danach die Möglichkeit in allen Bereichen der Pflege zu arbeiten.

Wo kann ich beruflich eingesetzt werden?

Nach erfolgreichem Abschluss können die generalisiert ausgebildeten Pflegekräfte in allen Bereichen der Pflege arbeiten, d.h. in Krankenhäusern, ambulanten und stationären Langzeit-pflegeeinrichtungen, in Rehabilitationseinrichtungen, Hospizen, in psychiatrischen Einrichtun-gen und vielen anderen mehr. Der Abschluss ist EU-weit anerkannt. Nach der Ausbildung gibt es viele Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.
Nur wer die Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat und die Berufserlaubnis hat (die Berufs-urkunde), darf die folgenden Tätigkeiten ausüben:
 
•    Erhebung und Feststellung des individuellen Pflegebedarfs,
•    Organisation, Gestaltung und Steuerung des Pflegeprozesses,
•    Analyse, Evaluation, Sicherung und Entwicklung der Qualität der Pflege.

Welchen Umfang hat die Ausbildung?

Die Ausbildung dauert in Vollzeit drei Jahre. Einige Ausbildungsträger bieten auch eine Ausbildung in Teilzeit an, dann dauert sie maximal fünf Jahre. Die Ausbildung umfasst mindestens 4.600 Stunden, davon mindestens 2.100 Stunden theoretischen und praktischen Unterricht und mindestens 2.500 Stunden praktische Ausbildung. Es wird ein Ausbildungsvertrag mit ei-nem Ausbildungsträger geschlossen.

Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen?
  • Allgemeine gesundheitliche Eignung, Freude am Umgang mit Menschen,

  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein,

  • einen mittleren Schulabschluss oder einen anderen als gleichwertig anerkannten Abschluss oder

  • einen Hauptschulabschluss zusammen mit einer erfolgreich abgeschlossenen Berufsausbildung oder

  • eine erfolgreich abgeschlossene zehnjährige allgemeine Schulausbildung (sog. erweiterter Hauptschulabschluss)

  • sowie in der Regel einen Praktikumsnachweis im Pflegebereich.

Welche Kosten kommen durch die Ausbildung auf mich zu?

Die Ausbildung kostet nichts. Es wird ein Ausbildungsgehalt bezahlt, das mit den Ausbildungsjahren steigt und im ersten Jahr ca. 1.140 Euro beträgt.

WEITERE INFORMATIONEN:
Alle Pflegeschulen in Hamburg oder das Projekt Pflegeberufereform in Hamburg: projektpflegeberufereform@bgv.hamburg.de
- Broschüre des BMFSFJ

Sozialkontor

Holzdamm 53
20099 Hamburg

Ansprechpartner:
Andrea Meggers
Telefon: 040 60415978

www.sozialkontor.de

Das Sozialkontor bietet zahlreiche differenzierte Wohn- und Unterstützungsangebote für über 800 Menschen mit Behinderungen und psychischen Erkrankungen im Hamburger Stadtgebiet und Umgebung. Pflegerische und therapeutische Dienstleistungen, Hortbetreuung, Treffpunkte sowie Freizeit- und Bildungsangebote vervollständigen das vielfältige Angebot.
In unseren Wohn- und Rehabilitationseinrichtungen Senator-Neumann-Heim und Haus Beerboom leben Erwachsene mit schwerer Körperbehinderung oder schweren neurologischen Schädigungen, die einen hohen Pflegebedarf haben. Die Häuser sind sowohl als Einrichtung der Eingliederungshilfe (SGB XII) als auch Pflegeeinrichtung (SGB XI) zugelassen und bieten ergänzende therapeutische Leistungen unseres Therapiezentrums (SGB V).

Wenn du dich für die Ausbildung der Generalisierten Pflege interessierst, dann schau doch auch mal gerne auch mal bei folgenden Berufen um:


Dualer Studiengang Pflege